Nähen

MeMadeMittwoch – Work in Progress

Normalerweise gilt 1+1=2, aber bei mir in diesem Falle 1 Schnittmuster und 1 weiteres Schnittmuster ergibt 1 neues Schnittmuster. Und… naja, seht selbst:

2016-10-26_mmm_orange-1_k
Neues fast fertiges Oberteil.

 

Ich mag das Summer Basic Shirt aus der Ottobre 2/2013. Den lockeren Fall und auch den eng anliegenden Abschluss. Für die aktuellen Temperaturen ist mir das allerdings zu frisch. Und ich dachte mir: lange Ärmel wären grandios. Anstatt Ärmel zu konstruieren, übertrug ich den Schnitt auf das Monday Basic aus der Ottobre 5/2013. Weil ich mit einem Reststück herum experimentiert habe, ist die Ärmellänge so lang wie der Stoff es hergab.

2016-10-26_mmm_orange-2_k
Finale Ärmellänge noch nicht entschieden.

Den Ausschnitt habe ich zum ersten mal mit elastischem Schrägband versäubert.Das hat gut funktioniert. Bis auf die Aussetzer meiner Nähmaschine. Kommt gut bei Kontrastgarn… Bei den vom Schnitt vorgesehen Versäuberung habe ich bei den letzten Malen mehr Falten als schönen Fall erschaffen. Allerdings habe ich hier gelernt, dass ich bei Versäuberung mit gekauftem Schrägband statt Einfassungsstreifen vom Stoff mehr brauche als angegeben! (Fürs nächste Mal.)

Und warum ich jetzt so unentschlossen bin? Diese „Beulen“ in der Seitennaht stechen bei diesem Shirt deutlicher hervor als bei den anderen. Der Stoff fällt irgendwie nicht in Form. Er steht sehr ab:

2016-10-26_mmm_orange-4_k
Seitennahtbeule kommt hier sehr deutlich hervor.

Deswegen überlege ich die Seitennähte noch mal neu zu nähen. Und dann etwas sanfter. Damit ihr einen Vergleich habt:

summerbasic
So zeigt sich der Schnitt in der Nähzeitschrift.

Und als Frage an alle 3/4 Arm Näher/innen: Wie entscheidet ihr über die Armlänge? Für lang reicht es bei mir vom Stoff her nicht. Ich habe auch noch kein schöne Länge für mich gefunden. Wenn ich arbeite schiebe ich die Ärmel meistens hoch. Manchmal friere ich aber auch am Unterarm und bin froh sie wieder runter schieben zu können. Gegen Ärmel, die einen Ticken zu kurz sind habe ich eine Abneigung.

Ob der goldene Schnitt auch bei Ärmeln funktioniert? Habt ihr da Erfahrungswerte?

2016-10-26_mmm_orange-3_k
Hier hat sich der Ärmel auch schon Richtung Ellenbogen geschoben… Aber die Ärmellänge finde ich glaube ich gut.

Schnitt: Mix aus Summer Basic (Ottobre 2/13) und Basic Monday (Ottobre 5/13)
Änderungen: siehe Schnitt, Ausschnitt mit gekauftem Jerseyschrägband eingefasst, ungelöstes Ärmelproblem.
Kosten: 10 Euro für den Stoff (Reststück, gekauft in meiner Geburtsstadt), etwa 1 Euro für das Schrägband

Und weil ich dieses Outfit vergangenen Mittwoch schon anhatte, aber nicht dazu kam alles fertig zu schreiben, verlinke ich heute zum MeMadeMittwoch. Dort zeigt die wunderbare Meike ein wunderbares Alltagskleid udn ermuntert mehr selbstgenähtes zu tragen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s