Nähen

WKSA Teil 3 – 2 Kerzen & ein Schlafanzung

Vielen lieben Dank für eure ermunternde Worte! 🙂

Das Relaxed Kleid tauchte inzwischen auch beim MeMadeMittwoch auf. Und es gibt erste Probeteile bei unseren Mitstreiterinnen. Siehe Doro und Julia (mir war entfallen, dass das Rückenteil geteilt ist). Und was soll ich sagen… da tauchten ein paar Fragen auf und ich brauchte ein schnelles Ergebnis. Also schnappte ich mir die Schnittteile vom Knip-Oberteil und habe erst mal mit einem Probestoff los gelegt.

Mit Tee, Kerzen und einem spontanen Kreativ-Kränzchen. Zuschnitt auf dem Boden. (In meinem nächsten Leben hätte ich gerne einen Zuschneidetisch.) Und ohne Heizung, dafür mit Schal und dicken Socken.

Eiskristalle am Fenster.
Eiskristall am Fenster – es ist Winter.

Und weil ich eine Diva auf dem Tisch stehen habe, habe ich erst mal mehr Zeit mit Nähmaschine-Tätscheln als mit Nähen verbracht. Aber dank euch habe ich die Diva wieder dazu gebracht regelmäßige und formschöne Nähte zu nähen. Danke 🙂

Deswegen noch nicht so viel Fortschritt, wie ich eigentlich geplant hatte. Aus der Knip / Fashion Style Reihe habe ich bisher noch kein Oberteil genäht. Also erst einmal ein Probeteil entschieden.

Ich mag den Ausschnitt. Die locker lässig fallenden Stofflagen.

Wasserfallausschnitt.
Vorderseite: Wasserfallshirt (Knip)

Allerdings werde ich den Schnitt noch umarbeiten müssen. Einen Abnäher einarbeiten und auch eventuell etwas Mehrweite, um ein paar ungewollte Falten weniger zu haben. Spannt doch ein wenig!

Rückenansicht: Wasserfallshirt
Wasserfallshirt (Knip / Fashion Style) – Probeshirt.

Obwohl ich die Anleitung für die Ärmel überwiegend ignoriert habe,  sind sie mir gut gelungen finde ich. Meine ersten Jersey-Ärmel! Hier noch ungesäumt. Das ist inzwischen auch schon geschehen.

Scheinbar habe ich mit meiner „Es könnte zu kurz sein“ – Phobie (also schneide ich unten nix ab) und nicht richtig geguckt einen unterschiedlich langen Saum produziert. Deutet sich auf dem Bild ja an. Naja, das bleibt jetzt so. Denn:

Ich finde den Stoff sehr dünn. Also eher für ein Sommer-Shirt. Etwas ist noch übrig, mal sehen was der Frühling bringt. Und fühle mich in dem Oberteil wie in einem Schlafanzug. Inzwischen habe ich eine Idee woran es liegt:

  • dünner Stoff
  • schlabberig weite Ärmel
  • betont/kaschiert für mich ungünstig

Vielleicht brauche ich noch einen Anlauf. Mal sehen.

Mein Lichtblick: Epilele hat Relaxed schon zwei mal genäht. Also gibt es doch noch Hoffnung für mein Weihnachtskleid.

Erfahrungen bisher: Schnittmuster abpausen, auf Stoff übertragen und ausschneiden mit allen notwendigen Markierungen mache ich lieber am Stück. Nähen geht auch gestückelt.

Und nach einigen Nächten drüber schlafen und durchatmen: alle Relaxed Beispiele haben andere Größe als ich. 46+ konnte ich noch nicht entdecken. Und auf dem Foto in der Zeitschrift sieht es auch gar nicht noch sackig aus. Ich bin jetzt mutig und werde mich an das Kleid trauen. Bis zum nächsten Mal!

Inspiration für tolle Kleidung – nicht nur für Weihnachten – findet ihr gesammelt auf dem MeMadeMittwoch Blog.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s