Nähen

MMM: Kleinschrittiges Nähen

Überschnittene Ärmel, schlichter Ausschnitt, wenig Teile: das mag ich an dem Originalkleid. Und aufgeteilt in viele kleine Arbeitspakete habe ich daraus ein eigenes Schnittmuster erstellt und ein Kleid genäht. Mein Ergebnis trage ich unglaublich gerne und freue mich über die Farbentscheidung beim Stoffkauf.

Schritt 1: Schnittmuster erstellen

Dazu habe ich das Kleid auf links gedreht und zunächst Vorderteil und Rückenteil auf Packpapier übertragen. Die wichtigen Eckpunkte habe ich mit Ansteckern zusammen gehalten und durch Falten die Mitte markiert. Dann konnte das Feintuning folgen: Winkel an den Ärmel anpassen, Ärmellänge, Vorder- und Rückenteil aufeinander abstimmen.

Schritt 2: passenden Stoff finden

Das Originaletikett gibt die Zusammensetzung mit 95% Viskose und 5% Elasthan an. Im zweiten Stoffladen gabs auch passenden Stoff dazu. (Die Frustration im ersten erspare ich euch lieber.) Zum Kauf des Stoffes habe ich zum ersten Mal auch die Zusammensetzung des Stoffes und die Waschempfehlung ausgedruckt bekommen. Die Information klebt jetzt mit meinen Notizen zum Nähen in meinem Kreativbuch. Mag ich 🙂

Schritt 3: Kleid nähen

20180213_160411-2124180759.jpg
Unterschied Vorder- und Rückenteil.

Zugeschnitten habe ich inklusive 1,5cm Nahtzugabe, genäht füßchenbreit. Seiten- und Armnähte zuerst. Dabei habe ich darauf geachtet, dass an den Ärmel alles zusammen passt. Dafür war das Rückenteil am unteren Ende konsequent einige Zentimeter länger als das Vorderteil. (Merken fürs nächste Mal!) Ich tippe darauf, dass ich nur ein Schnittteil verlängert habe und das andere vergessen habe. Also kurzer Hand die Schere geschnappt und radikal abgeschnitten bevor ich den Saum angenäht habe. Den habe ich an den Seiten angeschrägt, damit er nach unten hin enger zuläuft. Bei den Ärmeln habe ich das nämlich vergessen, was ich beim nächsten Mal auf jeden Fall auch anders machen würde. Besonders stolz bin ich auf das sauber angenähte Bündchen am Ausschnitt. Die Breite ergab sich aus dem abgeschnittenen Rest vom Rückenteil.

Schritt 4: Kleid tragen 🙂

20180316_090903_signature-1289095479.jpg
Und so sieht es aus 🙂

Seit es fertig ist, schon an vielen Tagen getragen und deswegen auch in der Wäsche, so dass ich keine schickeren Fotos für euch machen konnte.

Mehr Frühlingskleidung findet ihr auf dem MeMadeMittwoch Blog, wo sich heute wieder starke Frauen in selbstgemachter Kleidung versammeln.

Das Kleid ist mein erstes fertiges Kleidungsstück im Rahmen des Spring Style Along, auch wenn ich in der Planung stark hinterher hänge.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s